Einer der schönsten, wenn nicht die schönste Halde im Ruhrgebiet. Wer viel Zeit und Lust hat am Wandern, kann die  lange Haldentour durch den vorgelagerten Wald beginnen. Man hat viele Möglichkeiten zur Halde zu kommen, sodass man einige Kilometer unterwegs ist. Auf der Halde selber gibt es neben dem Amphitheater das Kunstwerk  „Totems“  zu besichtigen.


Lange Haldentour

Vom Parkplatz je nach Waldweg ca. 4-5 km bis zum Haldenfuß
Adresse für Navi: Lindhorststraße 122 in 46242 Bottrop
GPS Koordinaten: 51°32'16.9"N 6°54'20.7"E
Dauer: 3-4 Stunden
Dem Waldweg folgen bis zur A2, über die Brücke bis zur Oberhausener Straße. Diese überqueren in den "Köllnischer Wald". Von hier aus kann man sich nach rechts zunächst der Halde abwenden um später über die Fernwald Straße (keine Autos!) zum Fuß der Halde zurückzukehren. 

Kurzer Haldenbesuch
Dauer:  1 ½ - 2 Stunden je nachdem wie man die Halde erklimmt
Am Ende der Birkhahnstraße in 46145 Oberhausen (Achtung Stadtgrenze!)
GPS Koordinaten: 51°32'30.0"N 6°52'41.4"E
Der Parkplatz liegt direkt am Serpentinenaufstieg.

Zugang zum Wasser: Direkt auf der Halde gibt es je nachdem wie viel Regen in den letzten Tagen gefallen ist eine seeartige Ansammlung von Wasser. Wenn man die lange Haldentour durch den „Köllnischer Wald“ läuft trifft man immer wieder auf kleine Bachläufe.

Entsorgung: Jeweils an den Bänken

Besonderheit: Auf dem Serpentinenaufstieg „Kreuzweg“ können ehemalige Arbeitsmittel aus der Zeche Prosper Haniel betrachtet werden.


  • IMG_6058
  • IMG_6057
  • IMG_6056
  • IMG_6055
  • IMG_6054
  • IMG_3208
  • IMG_3207
  • IMG_3206
  • IMG_3205
  • IMG_3204